Beitreten

Werden sie Mitglied

Medienmitteilungen


Stärkung der direkten Demokratie in der Politischen Gemeinde Andwil, Anfrage vom 8. November 2017

Stärkung der direkten Demokratie in der Politischen Gemeinde Andwil

Miit Blick auf die Stärkung der direkten Demokratie in der Politischen Gemeinde Andwil möchten wir daher den Gemeinderat folgende Fragen unterbreiten, mit der Bitte, diese zu beantworten, im Wissen darum, dass den Gemeinderat keine gesetzliche Pflicht zur Beantwortung dieser nachfolgenden Fragen trifft:
1. Inwiefern könnte die Einführung eines Austausches („Behördenapéro“) zwischen GR und Bürgerschaft die politische Partizipation der Bürgerinnen und Bürger insgesamt erhöhen und wäre der GR bereit, einen derartigen Austausch zu institutionalisieren?
2. Inwiefern könnte die Einführung der politischen Instrumente der (Einfachen) Anfrage und/oder Interpellation die politische Partizipation erhöhen und wäre der GR bereit, diese Instrumente zumindest den politischen Ortsparteien einzuräumen?

Kommunalwahlen, Medienmitteilung vom 14. Juni 2016

Die Andwiler Grünliberalen nominieren drei Personen für die Kommunalwahlen.

Die Andwiler Grünliberalen nominieren Claudia Drittenbass für den Schulrat sowie Irene Wicki für die Geschäftsprüfungskommission der Schulgemeinde Andwil – Arnegg. Darüber hinaus kandidiert der ehemalige Kantonsrat Martin Wicki für den Andwiler Gemeinderat.

Fusionsabstimmung, Mediemitteilung vom 31. Oktober 2015

Die Andwiler Grünliberalen befürworten einstimmig die Vereinigung zwischen Andwil und Gossau.

„Die Andwiler Grünliberalen stehen hinter der Vereinigung der politischen Gemeinde Andwil mit Gossau resp. der Inkorporation der Schulgemeinde Andwil-Arnegg. Die Vereinigung der beiden Gemeinden reduziert die Steuer- sowie Gebührenlast, schafft wirtschaftlichere Verwaltungsstrukturen und stärkt das Leistungsangebot der Verwaltung.

Grundsatzabstimmung: Parolen glp Andwil, Medienmitteilung vom 10. Januar 2014

Die Andwiler Grünliberalen sprechen sich für die vertiefte Prüfung der Vereinigung der Politischen Gemeinde Andwil mit der Politischen Gemeinde Gossau aus

Am 9. Februar entscheidet die Andwiler Stimmbevölkerung, ob sie eine Fusion mit Gossau vertiefter prüfen lassen möchte. Die Andwiler Grünliberalen sprechen sich für die vertiefte Prüfung der Gemeindevereinigung aus, weil wir die Vor- sowie Nachteile einer Fusion näher prüfen lassen möchten, ohne dass wir bereits Ja zur Fusion selbst sagen. „Ein Ja am 9. Fe-bruar ermöglicht erst die Gegenüberstellung der Vor- sowie Nachteile eines Zusammenschlusses“, hält GLP-Kantonsrat Martin Wicki fest. Wir sprechen uns für die vertiefte Prüfung der Gemeindevereinigung aus, weil wir wissen möchten, wie sich eine Fusion beispielsweise auf die Steuerbelastung, Siedlungsentwicklung sowie auf die strukturelle Infrastruktur auswirken würde. Diese Fragen können nur beantwortet werden, wenn am 9. Februar das Andwiler Stimmvolk der vertief-ten Prüfung der Fusion zustimmt.

Medienmitteilungen 2013

Strukturdiskussion in der Politischen Gemeinde Andwil

Medienmitteilung vom 6. April

An der vergangenen Bürgerversammlung der Schulgemeinde Andwil-Arnegg sowie der Politischen Gemeinde Andwil wurden verschiedene Zukunftsszenarien kontrovers diskutiert. Im Zentrum dieser Diskussionen standen insbesondere die Einheitsgemeinde Andwil sowie die Fusion mit Gossau. Die Grünliberalen begrüssen die aktive Strukturdiskussion in der Politischen Gemeinde Andwil. Die Bürgerinnen und Bürger von Andwil haben an der Bürgerversammlung einer zukunfts-weisenden Änderung der Gemeindeordnung zugestimmt, sodass inskünftig eine Grundsatzabstimmung an der Urne statt-finden kann. Die Grünliberalen fordern die politischen Entscheidungsträger auf, die erforderlichen Grundlagen für eine Abstimmung innerhalb einer angemessenen Zeitspanne zu erarbeiten. Ein in die Länge gezogenes Verfahren lehnen die Grünliberalen dezidiert ab, weil dadurch die Handlungsfähigkeit der Politischen Gemeinde erheblich geschwächt wird. Aus diesem Grund fordert die glp Andwil ein proaktives Vorgehen, das durch differenzierte Vorausplanung und zielgerichtetes Handeln geprägt ist. Die Grünliberalen begrüssen eine Urnenabstimmung noch in diesem Jahr.

Die Andwiler Grünliberalen nominieren Claudia Drittenbass für den Schulrat

Medienmitteilung vom 24. Juli 2013

Kürzlich teilte der Schulrat mit, dass Monika Rufer aus beruflichen Gründen aus dem Schulrat zurücktreten wird. Am 22. September 2013 findet eine Ersatzwahl statt. Die Andwiler Grünliberalen nominieren Claudia Drittenbass für den Schulrat. Als Mutter von vier Kindern, arbeitet sie als kaufmännische Angestellte und hat über viele Jahre die Schulgemeinde And-wil-Arnegg hautnah miterlebt. Sie gilt als konziliante, engagierte sowie weitsichtige Person, die auch kritische Fragen zu stellen wagt. Claudia Drittenbass wird zu einer stabilen und nachhaltigen Entwicklung der Schulgemeinde Andwil-Arnegg beitragen. Ein besonderes Anliegen ist ihr, dass die zukünftigen Entscheide im Einklang einer gemeinsamen Entwicklung beider Dörfer gefällt werden. Die glp Andwil unterstützt diese Kandidatur und dankt Claudia für ihr Engagement.

Andwiler Grünliberalen kritisieren Wachstum in der Gemeinde Andwil

Medienmitteilung vom 13. Oktober

Vor den Sommerferien veröffentlichte der Andwiler Gemeinderat seine Legislaturziele. Unter anderem hielt der Gemeinde-rat darin fest, dass er ein massvolles Wachstum von einem Prozent anstrebt und eine sparsame Ausgabenpolitik sowie langfristige Investitionsplanung anstrebt.
Die glp Andwil nutzte die Gelegenheit, um dem Gemeinderat im Rahmen einer einfachen Anfrage zahlreiche Fragen zu stellen. Dass der Gemeinderat eine auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Investitionsplanung verfolgt, begrüssen die Grünlibe-ralen. Kritisch dagegen stehen die Grünliberalen dem Wachstumsziel des Gemeinderates von einem Prozent gegenüber. In diesem Zusammenhang möchten wir vom Gemeinderat wissen, weshalb er anstelle eines qualitativen auf ein quantitati-ves Wachstum setzt. Wichtig erscheint uns zudem, dass insbesondere die ökologischen sowie ökonomischen Auswirkun-gen eines quantitativen Wachstums auf die Gemeinde aufgezeigt werden.

Medienmitteilungen 2012

Einführung eines ökologischeren Strommix in Andwil

Medienmitteilung vom 3. September

Der Gemeinderat hat sich an seiner letzten Sitzung für die Einführung eines ökologischeren Strommixes für die Politische Gemeinde Andwil ausgesprochen. Für das Jahr 2013 liefert die ELEKTRA Andwil der Bevölkerung und dem Gewerbe einen Strommix mit einem garantierten Anteil von 60% Wasserkraft und 40% Kernkraft. Die glp Andwil begrüsst diesen zukunftsweisenden Entscheid und freut sich, dass auch die Gemeinde Andwil sich Gedanken über eine nachhaltige Ener-gieversorgung macht.
Mit Blick auf die Stärkung der direkten Demokratie in der Politischen Gemeinde Andwil möchten wir daher den Gemeinderat folgende Fragen unterbreiten, mit der Bitte,
diese zu beantworten, im Wissen darum, dass den Gemeinderat keine gesetzliche Pflicht zur Beantwortung dieser nachfolgenden Fragen trifft:
1. Inwiefern könnte die Einführung eines Austausches („Behördenapéro“) zwischen GR und Bürgerschaft die politische Partizipation der Bürgerinnen und Bürger insgesamt erhöhen und wäre der GR bereit, einen derartigen Austausch zu institutionalisieren?
2. Inwiefern könnte die Einführung der politischen Instrumente der (Einfachen) Anfrage und/oder Interpellation die politische Partizipation erhöhen und wäre der GR bereit, diese Instrumente zumindest den politischen Ortsparteien einzuräumen?